Schlaf verzweifelt gesucht

Wer in Gottes Namen hat diese Strafe, diese Stasimethode für mich angeordnet? Bin ich jetzt schon mein eigener Folterknecht?

Schlafentzug

Heute war die Nacht um zwei Uhr wieder einmal zu Ende für mich. Schon so einiges versucht, nichts zeigt Wirkung. Versuch 1: Progressive Muskelanspannung, Versuch 2: MBSR Körpereise, Versuch 3: Schlafmeditation, Versuch 4: ein Hörbuch. Keine Möglichkeit wieder in den wohligen Schoß des Schlafes zurückzukehren. Mit den Kopfhörern im Ohr kann ich nur auf die Morgendämmerung warten.

Aufstehen, um zu wissen, es kaum nach unten zu schaffen vor lauter Erschöpfung. Ein Tag so quälend voller Langsamkeit, keine Kraft für irgendwelche Ablenkungen.

In diesen Situationen finde ich einfach nichts, gar nichts um mich aufzuheitern. Es ist dunkel in meiner Seele, so als wäre sie auf der Suche nach dem erholsamen Schlaf einfach unter der Daunendecke geblieben, entkoppelt von meinem Körper der irgendwie versucht durch den Tag zu kommen. Zu viel Unruhe im Immunsystem um zurück ins Bett und damit zur friedenstiftenden Seele zu finden.

Ein Teufelskreis, der im schlimmsten Fall mit einem weiteren Crash einhergeht. Ich liege auf der Couch, völlig macht- und chancenlos etwas ausrichten zu können gegen die Übermacht meines völlig aus den Fugen geratenem vegetativen Nervensystems.

Unter Tränen wiederhole ich mein Mantra Alles geht vorüber und setzte im Geiste hinzu „hoffentlich bald“.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: